Emma von Michalkowski
Malerin

Tochter von Oberst Eduard von Michalkowski (gest. 1930), der aus einer preußischen Adelsfamilie stammte und 1898, nach seiner Pensionierung, nach Krems gezogen war. Schwester der Malerin Gabriele Murad-Michalkowski. Emma Michalkowski beteiligte sich 1908  an der „Jubiläums-Kunst-Ausstellung“ in Krems, wo u.a. auch Gustav Bamberger, Olga Florian-WisingerAnna TischlerLilly von Schweitzer, Mini Gause, Mina Forstner, Gabriele Michalkowski-Murad, Max Suppantschitsch, Emil Strecker und Eduard Zetsche vertreten waren. 1914 Beteiligung an Kremser Ausstellung der „vereinigten Künstlerinnen der Wachau“ (weitere Künstlerinnen: Resy von Braulick, Mina Forstner, Grete Gause, Mini Gause, Liesl Kinzel, Gabriele Murad-Michalkowski, Margarete Mohr, Mary Onken-Palme, Martha Pollhammer, Fanny von Rosenbaum, Dora Schmitt, Lilly von Schweitzer und Anna Tischler).
(Edith Blaschitz)

Quellen:
Krug, Wolfgang: Donauromantik, 2020, S. 99; https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=olz&datum=19140613&query=%22Dora+Schmitt%22&ref=anno-search&seite=7; https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid; https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=olz&datum=19080523&query=%22mina+forstner%22&ref=anno-search&seite=10; https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=rpt&datum=19300613&query=%22Emma+Michalkowski%22&ref=anno-search&seite=4

Emma von Michalkowski