Wo sind all die Frauen hin?

Die außergewöhnlichen und außerordentlichen Frauen, die kompetenten und gelehrten Frauen, die ungewöhnlichen Frauen und die Frauen, die Ungewöhnliches wagten, die sinnlichen, die sinnigen und eigensinnige Frauen, die unbeirrbaren und unangepassten Frauen, die mutigen und die übermütigen Frauen, die geheimnisvollen und geheimnisumwobenen Frauen, die unkonventionellen und abenteuerlustigen Frauen, die zielstrebigen und wagemutigen Frauen, die kreativen und innovativen Frauen, die visionären und vorausdenkenden Frauen, die unerschrockenen und durchsetzungsstarken Frauen, die leidenschaftlichen und verwegenen Frauen, die starken und unabhängigen Frauen, die erfolgreichen und entschlossenen Frauen? Kurz: die denkwürdigen Frauen, DIE Frauen, die in Krems und darüber hinaus Spuren hinterlassen haben?

Wenige Spuren von Frauen im öffentlichen Raum von Krems

Die Raumforscherinnen haben sich auf die Suche nach denkwürdigen Frauen in Krems gemacht und sind erst bei genauerem Hinsehen fündig geworden: Im Kremser Stadtraum sind zwei Straßen nach Frauen benannt. Es gibt ein Denkmal und drei Gedenktafeln für Frauen. Vielleicht sind es auch ein zwei mehr, aber definitiv sind mehr Straßen einem Josef gewidmet, als einer denkwürdigen Frau!

Die Raumforscherinnen sind überzeugt, dass es sie gab, die vielen denkwürdigen Kremserinnen. Frauen, die besonderes geleistet haben. Frauen, die Spuren in den Erinnerungen und Herzen der Kremserinnen und Kremser hinterlassen haben. Frauen, die vergessen oder nicht beachtet wurden, aber sehr wohl Denkwürdiges hinterlassen haben. Frauen, deren Geschichten und Leistungen geschichtsträchtig sind, sodass sie auch Spuren in unserer Geschichte und im öffentlichen Raum von Krems hinterlassen sollten.

Denkwürdige Frauen vor den Vorhang!

Es ist daher an der Zeit, die Nachforschungen auszudehnen und in den Erinnerungen, den Archiven, den Fotoalben, den privaten Aufzeichnungen, den Ahnenforschungen und Erzählungen der Kremserinnen und Kremser zu stöbern, um all die denkwürdigen Frauen vor den Vorhang zu holen und ausgewählte Frauen zukünftig auch im öffentlichen Raum sichtbar zu machen, etwa in Form von Straßennamen, Denkmälern und Gedenktafeln etc.

DenkMAL! DenkWÜRDIG?! ruft daher alle Kremserinnen und Kremser dazu auf, sich zu erinnern, nachzuforschen und die Berufs- und Karrierewege, die Schicksale, die Expertisen denkwürdiger Frauen aus Krems und Umgebung weiter zu erzählen. Geschichten und Lebenswege denkwürdiger Frauen aus verschiedenen Jahrzehnten und Jahrhunderten, aus verschiedensten Lebensbereichen und von unterschiedlichsten Frauen sollen gesammelt und eingesendet werden.

 

Die Aktionsreihe RAUMFORSCHERINNEN wird gefördert von: