Spuren im öffentlichen Raum von Krems: Die Scheidtenbergerstraße wurde 1952 nach Josefa Scheidtenberger, Kaufmannswitwe, benannt. Sie war, wie schon ihr verstorbener Gatte, sehr wohltätig. In ihrem Testament 1868 bedachte sie arme Familien mit 2000 fl. und die 12 Jahre vorher von Dr. Drinkwelder begründete Kinderbewahranstalt mit 6000 fl.1

 

Quelle:

1 FRÜHWIRTH: Krems Straßen und Plätze – Ihre Geschichte und Herkunft. Krems, 2004. (S. 113)

Bildnachweis:

© Bauer Karl, https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Karl_Renner_Hof_Krems.JPG

Josefa Scheidtenberger