Margarethe Deißenberger
Lehrerin, Gemeinderätin

Margarethe Röder wurde 1924 in Wien geboren, die Familie zog im selben Jahr nach Krems. Ihr Vater Wilhelm Röder war von 1950-1955 SPÖ-Bürgermeister in Krems. Margarethe besuchte hier die Lehrerinnenbildungsanstalt der Englischen Fräulein. Zunächst als Volkschullehrerin in Waldviertler Gemeinden, ab 1946 im neuerrichteten Kremser Stadtteil Lerchenfeld tätig. Heirat mit Hans Deißenberger. Vielfältiges bildungspolitisches und kulturelles Engagement vor allem in Lerchenfeld, u.a. Gründerin einer Chor- und Volkstanzgruppe. 20 Jahre lang war sie als ÖVP-Gemeinderätin in Krems tätig, so als Schulreferentin. Sie starb 2017 in Krems. In Würdigung ihres Engagements wurde die Margarethe-Deißenberger-Gasse  in Lerchenfeld nach ihr benannt.
(Edith Blaschitz)

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_B%C3%BCrgermeister_der_Stadt_Krems_an_der_Donau;
https://www.noen.at/krems/trauer-lerchenfelds-seele-gretl-deissenberger-ist-tot-todesfall-schulraetin-36347991

Margarethe Deißenberger
Markiert in: