Kitty Curtiz (auch: Kitty Kertesz-Eberson, Kitty Kertesz, Katherine Kertesz, Kitty Doraine)
Sängerin, politische Aktivistin, Schriftstellerin

Kitty Doraine, 1934, in Der Tag, 17.5.1934, S. 12.

Geboren am 25.11.1915 in Budapest. Tochter des ungarischen Stummfilmstars Lucy Doraine (geb. 1898 in Budapest, gest. 1989 in Los Angeles) und des Filmregisseurs Michael Curtiz (geb. 1886 als Mihály Kertész Kaminer in Budapest, gest. 1962 in Los Angeles), der mehr als 160 Filme inszenierte, darunter zahlreiche erfolgreiche Hollywoodproduktionen (u.a. der Filmklassiker „Casablanca“, USA 1942). Die Eltern flüchteten 1919 nach Wien, nach deren Scheidung 1923 lebte Kitty mit ihrer Mutter in Berlin/München (?), ab 1930 bei ihrem Vater in Los Angeles. Rückkehr nach Europa 1933, trat als Sängerin auf. Ende der 1930er Jahre Studium am City College of New York. In der Netflix-Produktion „Curtiz“ (H 2018, R.: Tamas Yvan Topolanszky), die Michael Curtiz während der Dreharbeiten von „Casablanca“ portraitiert, wird auch das problematische Verhältnis zu seiner Tochter thematisiert. Später wieder Übersiedlung nach Los Angeles, freie Mitarbeiterin für verschiedene Wahlkampfkampagnen, u.a. für die Bürgermeister Sam Yorty und Tom Bradley. Rückkehr nach Europa, 1971 kam sie das erste Mal nach Zypern und setzte sich in der Folge für die aus dem Norden vertriebene griechische Bevölkerung ein.

Sie begann eine „one woman campaign“ in Wien, schloss sich der Gruppe „Freunde der griechischen Demokratie“ an, schrieb Artikel und gab zahlreiche Interviews zur Lage in Zypern. Längere Aufenthalte in Spanien. Lebte seit den 1980er Jahren in Österreich, zuerst in Wien, dann in Gars am Kamp, schließlich hatte sie eine Wohnung in Krems, Bahnhofplatz 7. Kitty Curtiz verfasste mehrere Bücher. Sie starb am 31.12.2006 in Krems an der Donau. Ihre Grabstätte befindet sich in Schrems.
(Anton Ehrenberger)

Werke: My Cyprus: the golden times and the bitter times. Selbstverlag 1982; Erlebte Natur. Das Waldviertel im Wandel der Jahreszeiten. Schrems 1999; Blut und Liebe: lyrische Impressionen aus meinem spanischen Tagebuch. Salobreña 2000; Wien ist auch nicht anders. Salobreña 2004.

 

Quellen:
https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?apm=0&aid=fwt&datum=19230108&page=115
https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?apm=0&aid=tag&datum=19340517&seite=12
https://www.alhulia.es/es/producto/wien-ist-auch-nicht-anders/
https://de.wikipedia.org/wiki/Kitty_Curtiz
https://de.wikipedia.org/wiki/Lucy_Doraine
https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=mfi&datum=19351522&query=((text:%22Kitty+kertesz%22))&ref=anno-search&seite=5
http://www.steffi-line.de/archiv_text/nost_film20b40/108_doraine_lucy.htm
https://www.film-rezensionen.de/2020/03/curtiz/
Privatarchiv Anton Ehrenberger.

Kitty Curtiz
Markiert in: