Agnes von Ungarn
Königswitwe, Politikerin

(Foto: Wikimedia Commons)

Wahrscheinlich in Wien geboren, um 1281 als Tochter von Albrecht I. von Habsburg und Elisabeth von Görz-Tirol. Agnes heiratete 1296 in Wien den ungarischen König Andreas III. Ihr Mann starb jedoch fünf Jahre später. Agnes lebte ab 1317 im Kloster Königsfelden bei Windisch (heute Schweiz), das sie durch umfangreiche Landkäufe und wirtschaftlichem Geschick zur Blüte führte.
Zu ihrem Witwenbesitz gehörte auch die Herrschaft Rehberg, Agnes bewohnte die Burg Rehberg zeitweilig. 1316 stiftete sie eine Messe für die Burgkapelle von Rehberg, zu deren Abhaltung ein eigener Priester verpflichtet wurde.
Ab etwa 1330 stand Agnes ihrem jüngeren Bruder, Herzog Albrecht II., als Beraterin zur Seite, sie war habsburgische Repräsentantin in den österreichischen Vorlanden und wirkte in zahlreichen Konflikten als Vermittlerin. So erreichte sie 1333 und 1340 einen Landfrieden zwischen den Städten Bern und Freiburg im Üechtland. Agnes von Ungarn starb am 11.6.1364 in Königsfelden.
(Sabine Laz, Edith Blaschitz)

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Agnes_von_Ungarn
https://regiowiki.at/wiki/Agnes_von_Ungarn#Nieder.C3.B6sterreich

Agnes von Ungarn
Markiert in: